Kritiken
 
Beethoven: Fidelio, DVD
 


1 - Online Musik Magazin: Harnoncourts Fidelio mit vokalen Leichtgewichten
2 - Klassik.com: Besser als die CD
3 - Gramophone: Beethoven: Fidelio
4 - wdr - Hörzeichen: Zwei Mal Beethovens Fidelio auf DVD
5 - Klassik-Disco: Fidelio
6 - Thüringer Allgemeine: Der Zürcher "Fidelio" mit Jonas Kaufmann auf DVD
7 - BBC Music Magazine: Beethoven: Fidelio
8 - Klassik.com: Aus der Dunkelheit zum Licht
9 - Rondo Magazin: Ludwig van Beethoven: Fidelio
10 - Klassik com: Züricher Trilogie
11 - Epoch Times: DVD Review: Beethoven’s ‘Fidelio’
12 - Opera News: BEETHOVEN: Fidelio
1 - Die Entdeckung war für mich eher der in München geborene, ausgesprochen attraktive Jonas Kaufmann als wirklich sehr involvierter, verinnerlichter Florestan in Christus-Pose und -Optik, der zudem höchst achtbar mit einer frischen, lyrischen Stimme singt, die natürlich auch nicht die eines Wagnertenors ist, aber dafür wenigstens das auf hohem Niveau bietet, was man von einem lyrischen Tenor erwarten darf.

2 - Umso positiver überrascht war ich von dem mir bislang unbekannten Jonas Kaufmann, der Seiffert durchaus das Wasser reichen kann. Er singt kultiviert und ausdrucksvoll, dabei aber niemals grob.

3 - Act 2 introduces us to Jonas Kaufmann’s Florestan, again a portrayal more youthful than one has become accustomed to – truly he is still in his spring days as he recounts in his Scena – singing with accuracy and feeling, though he may find more in the words and notes in years to come. He and Nylund make ‘O namenlose Freude’, taken at an extraordinarily slow tempo, more an inward expression of release than the usual excited one.

4 - Der junge Jonas Kaufmann sang Florestan, und man muss lange zurückdenken, vielleicht sogar bis zu John Vickers, damit einem ein anderer Florestan von solchem Rang einfällt.

5 - Der intensiven musikalischen Gestaltung durch Nikolaus Harnoncourt entsprechen auf der Bühne vor allem die beiden (historischen) Ehepartner. Jonas Kaufmann, 35, kommt aus dem Mozart-Fach und hat als Florestan sowohl berührende lyrische Empfindsamkeit als auch die für das Finale nötigen Kraftreserven.

6 - Jonas Kaufmann aber mimt mit schütterem Vollbart und strähnigem Haar einen idealen Schmerzensmann. Der Star-Tenor, der eher im italienischen Fach zu Hause ist, beweist in der anspruchsvollen Partie des Florestan eine exzellente Stimmtechnik; auf solidem Fundament schimmern Valeurs aus tiefer Emotion, und allem Leidenspathos schenkt er Anmut und Würde. Vielleicht ist Kaufmann der Richard Tauber unserer Tage.

7 - To hear the great duet between Florestan and Leonore, ‘O namenlose Freude’, perfectly in tune and perfectly paced is a rare joy. It’s achieved in this fine Fidelio, live from Zurich in 2004 – and it’s thanks to the conducting of Nikolaus Harnoncourt, and to the inspired casting of Jonas Kaufmann and Camilla Nylund, both fearlessly packing every phrase with compellingly truthful shades of meaning.

8 - Jonas Kaufmann gibt hier sein Rollendebüt als Florestan. Sein nobler, gut geführter Tenor macht deutlich, dass die geschundene Kreatur, die im Kerker auf den Tod wartet, ihre Menschlichkeit nicht verloren hat. Seine Arie 'Gott! Welch Dunkel hier', nach der kompromisslosen Introduktion zum zweiten Akt, ist zweifelsohne einer der Höhepunkte der Aufführung.

9 - Angefangen vom unverwüstlichen László Polgár über Alfred Muff (hier als Don Pizarro, 2008 als Rocco) bis zur mitreißenden Titelheldin Camilla Nylunds und einem Jonas Kaufmann, der ganz offensichtlich schon Jahre vor seinem jetzigen Hype tenoral auftrumpfen und glaubwürdig schauspielern konnte: Dieser "Fidelio" geht unter die Haut.
 

 

 
 
  www.jkaufmann.info back top